INSPIRATION

Die Japaner haben eine Eiscreme entwickelt, die nicht schmilzt

September 14, 2017 09:04

Niemand weiß genau, wann Eiscreme erfunden wurde. Einige Theorien besagen, dass der süße Nachtisch zu Zeiten von König Salomon erstmals in Erscheinung trat (um 900 v. Chr.), während andere nahelegen, dass sie erst später, um das Jahr 300 v. Chr., zu Zeiten von Alexander dem Großen, erfunden wurde.

Tatsächlich wurde Eiscreme von den Chinesen während der Tang-Dynastie (681 – 907 n.Chr.) entwickelt, die Milch zu dem Originalrezept hinzufügten und somit das beliebteste Dessert der Welt in der Form kreierten, wie wir es heute kennen.

crazystocker / Shutterstock.com

Eiscreme hat jedoch einen großen Nachteil: sie schmilzt zu schnell. Doch nun scheint es, als wäre auch dieses Problem gelöst! Eine Gruppe von japanischen Forschern behauptet, dass sie ein Rezept für Eiscreme entwickelt haben, die nicht schmilzt.

Die Wissenschaftler des Biotherapie Forschungs- und Entwicklungszentrums in Kanawaza haben flüssiges Polyphenol, eine Substanz, die in Erdbeeren gefunden werden kann, zu dem Rezept hinzugefügt und dieses Resultat, anscheinend durch Zufall, erzielt.

Fakt ist, dass flüssiges Polyphenol, welches man auch in weiteren Pflanzen, abgesehen von Erdbeeren, findet, als nährstoffreich und positiv für unsere Gesundheit angesehen wird. Einige Forscher behaupten, dass diese Substanz unsere Resistenz gegenüber ultravioletten Strahlungen stärkt und aus diesem Grund ebenso Eiscreme vor dem Schmelzen schützt.

Captured by Nicole / Shutterstock.com

Alles begann, als einige Erdbeerfarmer aus Angst, dass ihre Ernte von den radioaktiven Strahlungen betroffen sein könnte, die seit der Tsunami-Tragödie im Jahre 2011 von Fukushima ausgehen, all ihre Felder abernteten. Da dadurch extrem viele Erdbeeren verfügbar waren, haben Wissenschaftler Köchen empfohlen, Polyphenol in ihre Rezepte einzubinden.

Als ein Koch die Substanz extrahierte und zu Gerichten hinzuzufügte, viel ihm auf, dass sich das Essen beinahe in derselben Sekunde verfestigte, in der er das Polyphenol hinzugab. Diese Information erreichte ein pharmazeutisches Unternehmen, das den potenziellen Erfolg darin, Polyphenol für Lebensmittel zu verwenden, die schnell schmelzen, erkannte.

Anna-Mari West / Shutterstock.com

Es dauerte nicht lange, bis diese Entdeckung schließlich auf den Markt kam. Und das Resultat? Es dauert länger, bis die Eiscreme schmilzt, selbst, wenn sie der Hitze eines Föhns ausgesetzt ist!

Verblüffend, oder? Vielleicht können wir so bald Eis am Strand genießen, dass uns nicht davonschmilzt und auf unsere Finger tropft.

Quelle: IFLScience