TIPPS UND TRICKS

Nachts aufzuwachen, da man aufs Klo muss, ist nervig, doch es ist gut, die Gründe zu wissen, weshalb das so ist

August 31, 2017 12:17

Normalerweise reduziert sich Nachts die Menge an Urin, die der Körper produziert. Dadurch können die meisten Menschen zwischen sechs und acht Stunden durchschlafen, ohne dass sie aufwachen und ins Bad müssen. Einige Menschen wachen jedoch Nachts auf, um zu urinieren, wodurch deren Schlafrhythmus durchbrochen wird. Das ist zwar wenn es ab und zu vorkommt keine große Sache, zum Beispiel, wenn man spät zu Abend gegessen hat oder sich ein paar Drinks vor dem Schlafen gegönnt hat. Doch wenn es zur Gewohnheit wird, könnte es sich um ein Symptom dafür handeln, dass dein Körper die Kapazität Urin zu behalten, reduziert hat. Es gibt mehrere verschiedene Gründe, darunter:

Zu viel Flüssigkeit aufzunehmen, bevor man schlafen geht

Africa Studio / Shutterstock.com

Trinkt man nach dem Essen Koffein oder Alkohol, erhöht man damit sehr wahrscheinlich seinen Wasserkonsum, wodurch man öfters die Toilette aufsuchen muss. Wenn man die Menge an Flüssigkeit, die man Nachts trinkt, reduziert, kann man das Problem lösen.

Medikamente

Gewisse Medikamente, vor allem Diuretika und Erkältungsmittel, können einen Effekt auf deine Blase haben und die Taktung, wie häufig du urinieren musst, erhöhen.

Älterwerden

Rawpixel.com / Shutterstock.com

Je älter man wird, desto öfter muss man urinieren. Das liegt an Veränderungen in der Blasenwand. Wir können nicht mehr so viel Urin einbehalten. Zudem werden die Muskeln der Blase schwächer, je älter wir werden.

Prostataprobleme

Männer, die unter Prostatakrebs oder einer vergrößerten Prostata leiden, können Probleme damit haben, Urin einzuhalten.

Harnwegsinfektion

Prasit Rodphan / Shutterstock.com

Wacht man Nachts auf, da man urinieren muss, ist das oft ein Anzeichen für eine Harnwegsinfektion, sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Kindern. Bei Kindern, könnte dies auch ein mögliches Zeichen für Diabetes im Kindesalter sein.

Blasenentzündung

Dieser Zustand kommt von einer Entzündung der Blase, wodurch diese nicht mehr normal funktioniert. In der Regel wird eine Blasenentzündung durch Mikroorganismen verursacht und ist ein Typ einer Harnwegsinfektion.

Schwangerschaft

Subbotina Anna / Shutterstock.com

Wachst du oft auf, um die Toilette aufzusuchen, kann dies auch ein frühes Anzeichen einer Schwangerschaft sein. Häufiges Urinieren nach der Geburt kann auf eine Prolapse der Blase und der zum Becken gehörenden Organe hindeuten. Dadurch entsteht zusätzlicher Druck auf den Urintrakt, was das Bedürfnis zu urinieren erhöht.

Häufiges Urinieren bei Nacht kann auch ein Anzeichen für eine chronische Krankheit sein. Darunter sind auch Herzkrankheiten, Durchblutungskrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck, Restless-Legs-Syndrom, Parkinson, Multiple Sklerose oder eine Schlafapnoe. In solchen Fällen treten in der Regel auch noch andere Symptome mit auf.

Quelle: sleep


Dieser Beitrag dient ausschließlich Informationszwecken. Behandle dich nie selbst und konsultiere in jedem Fall einen zertifizierten Gesundheitsexperten, bevor du irgendeine Information umsetzt, die in diesem Beitrag gezeigt wird. Die Redaktionsleitung garantiert für kein Ergebnis und übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch das Befolgen der Informationen, die in diesem Beitrag genannt werden, auftreten können.