PROMINENTEN-NACHRICHTEN

Meghan Markles Halbbruder sagt, die Beziehung der Herzogin zu ihrem Vater sei "nicht mehr wiederherzustellen"

February 13, 2019 12:12

Nach zahlreichen Pressegesprächen schuf Thomas Markle ein Bild von einem Vater mit gebrochenem Herzen, der einfach nur mit seiner Tochter sprechen möchte, sie aber nicht erreichen kann.

Weiterlesen: Herzoginnen im Krieg: Adelsexperte behauptet, Kate Middleton fühle sich von Meghan Markle bedroht

Vor kurzem erhielt Daily Mail jedoch Auszüge aus einem privaten Brief, den die Herzogin nach ihrer Hochzeit im Mai letzten Jahres an ihren Vater geschickt hatte. Es wird angenommen, dass Meghan so verärgert war, dass Thomas sie und Prinz Harry ständig öffentlich angegriffen hat und den Medien Lügen erzählt hatte, dass sie das Gefühl hatte, etwas tun zu müssen, um ihn aufzuhalten.

Der sensationelle fünfseitige Brief wurde im August verschickt. Darin bittet Meghan angeblich ihren Vater, keine Geschichten mehr zu fabrizieren und bittet ihn, privat Wiedergutmachung zu leisten. Aber in der Markle-Familie scheint es nie Frieden zu geben.

Zerbrochene Beziehung

Der Halbbruder der Herzogin, Thomas Markle Jr., glaubt, dass die komplizierte Vater-Tochter-Beziehung, die Meghan und sein Vater haben, nie mehr dieselbe sein wird. Er sagt, dass sie "nicht repariert werden kann" und dass es nie eine Versöhnung zwischen den beiden geben wird.

Weiterlesen: Stil-Transformation: Wie sehr unterscheiden sich Schauspielerin-Meghan und Herzogin-Meghan?

Der 52-Jährige kommentierte:

Es besteht kein Vertrauen zwischen ihnen. Die Beziehung ist irreparabel zerbrochen. Es ist so traurig mit anzusehen.

Nachdem der berühmte Brief, angeblich von Thomas Markle Senior, an die Presse überreicht wurde, scheint die Hoffnung, dass Meghan sich jemals mit ihrem Vater vertragen wird, für immer verloren.

Thomas fügte hinzu:

Beide müssen Verantwortung dafür übernehmen, dass eine ehemals sehr liebevolle Vater-Tochter-Beziehung jetzt so schlecht ist, dass sie nicht mehr zu retten ist. Sie wird niemals wieder so sein, wie sie war. Ich hoffe natürlich, dass ich mich ich irre.

Meghans Halbschwester Samantha, die alles getan hat, um dem Ruf der Herzogin zu schaden, sagt, dass Thomas Markle Senior "bereit ist", mehr von dem Brief bekanntzumachen.

Es ist schwer vorstellbar, wie und ob diese ganze familiäre Rivalität enden wird. Wir hoffen jedoch, dass das Herz von Thomas nach der Geburt von Meghans erstem Kind erweichen wird.

Weiterlesen: “Tolles” Hochzeitsgeschenk für Prinzessin Eugenie: Meghans Vater Thomas gab zu, Drogen genommen zu haben