PSYCHOLOGIE

200-Kilo-Frau verlor mehr als die Hälfte ihres Gewichts wegen ihres Versprechens an ihre Mutter

April 24, 2019 09:31

Fast jede Frau steht irgendwann vor dem Problem, übergewichtig zu sein. Einige fangen an, hart an sich selbst zu arbeiten, während andere die Dinge einfach ihren natürlichen Weg gehen lassen. Dies geschieht häufig, weil sie der Meinung sind, dass die Anstrengungen, um die zusätzlichen Pfunde zu verlieren, zu groß sind und es sich letztlich auch als zu schwer für sie erweisen würde.

Heather Goodwin hat immer an Fettleibigkeit gelitten. Sie probierte verschiedene Diäten, Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsreduktion und Sport, aber alles war umsonst. Schließlich war sie auch fast ihr ganzes Leben lang von einer unangenehmen Atmosphäre umgeben und wurde in der Schule mit ständigen Hänseleien konfrontiert. Anstatt dass ihr ihre Eltern dabei halfen, ihre Essgewohnheiten zu ändern, vernachlässigten sie das Problem einfach weiter und sagten, ihre Tochter sei einfach nur fett. Heather zog sich einfach zurück; sie litt an Depressionen und bekämpfte diesen Zustand, indem sie vor dem Fernseher saß und ständig aß, als würde sie sich wohl dabei fühlen. Im Laufe der Jahre wurde die Menge an Medikamenten die sie jeden Tag einnehmen musste immer umfangreicher und vielfältiger.

Heather entschied sich dazu, damit aufzuhören und ihre Angewohnheiten drastisch zu ändern, als sie über 40 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt wog die zweifache Mutter bereits fast 200 Kilo.

Sie hätte wahrscheinlich weiterhin ihr Fettleibigkeitsproblem vernachlässigen können, wenn ihre Mutter ich nicht bei ihrem Problem geholfen hätte. Kurz vor ihrem Tod bat sie ihre Tochter inständig, dass sie ihr Leben nicht auseinanderfallen lassen sollte. Heather machte ihrer Mutter dieses eine letzte Versprechen und begann an seiner Erfüllung zu arbeiten.

Sie sagte „Nein“ zu Diäten, die nichts bringen, und änderte ihre Essgewohnheiten komplett. Die Frau verzichtete auf Fast Food. Ihre Diät war ganz einfach: Sie bestand nur aus Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs und Vollkornprodukten.

In Anbetracht dessen, wie oft Heather zusammengebrochen und zum Fast Food zurückgekehrt war, entwickelte sie eine Reihe von Regeln, mit denen sie stark bleiben und sich an den Ernährungsplan halten konnte.

  1. Kaufen Sie nur gesunde Lebensmittel.
  2. Essen im Voraus planen und vorbereiten.
  3. Gehen Sie nicht zu oft in Restaurants.
  4. Machen Sie sich nicht für einen „Zusammenbruch“ verantwortlich, aber lassen Sie sich auch nicht wieder auf ihre alten Essgewohnheiten ein.
  5. Bewegen Sie sich in Richtung Ihres Ziels.

Heather verlor fast 135 Kilo und wurde dabei auch mehrere Krankheiten los, die sie jahrelang geplagt hatten. Aber was war anfangs überhaupt der Grund für eine solche Gewichtszunahme?

Essenssucht ist eine häufige Erkrankung, die durch das ungesunde Verlangen nach so viel Nahrung wie möglich gekennzeichnet ist. Diese Menschen bevorzugen oft ungesunde, frittierte Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Fett, Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke. Verlangen nach bestimmtem Essen, wenn eine Person überhaupt keinen Hunger verspürt, zusammen mit der Tendenz, sich für das übermäßige Essen verantwortlich zu machen und sich zu rechtfertigen, sind die Hauptsymptome dieser Erkrankung. In der Regel können sich die Menschen nicht selbst kontrollieren und verbergen oft, was und wie viel sie essen.

Genieße den kalifornischen Sonnenschein! In Portland fällt währenddessen Schnee!

Dies wirkt sich nachteilig auf die körperliche und geistige Gesundheit und das Selbstwertgefühl aus und kann auch das Risiko eines vorzeitigen Todes erhöhen. Obwohl manche Menschen die Hilfe von Experten benötigen (Ernährungswissenschaftler und Psychologen), können die meisten Probleme gelöst werden, indem entschieden wird, schädliche Produkte aufzugeben und sich ein greifbares Ziel zu setzen.

Die Vorteile einen ungesunden Lebensstils aufzugeben liegen auf der Hand: verbessertes Wohlbefinden, längere Lebenserwartung, die Fähigkeit, die Kleidung zu tragen, die man möchte und nicht darauf angewiesen zu sein, was in der benötigten Größe gerade verfügbar ist, und nicht zuletzt natürlich sich attraktiv zu fühlen. Niemand wurde jemals dadurch verletzt, weil er aufgehört hat, zu tief in die Keksdose zu greifen. Wenn Sie also jemanden kennen, der an einer schweren Essstörung leidet, teilen Sie diesen Artikel mit der Person, um sie zu einer lebensverändernden Entscheidung zu inspirieren.


Die Informationen in diesem Artikel dienen rein informativen Zwecken und ersetzen keine Ratschläge eines zertifizierten Experten.